Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Jedem - egal, ob alt oder jung - kann es jederzeit passieren, dass er plötzlich nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen. Was dann? Viel zu selten machen sich aber hauptsächlich junge Leute, insbesondere auch junge Eltern, rechtzeitig Gedanken darüber, wer dann ihre Geschäfte regeln soll oder haben entsprechende Vorsorgemaßnahmen getroffen.

 

Eine Vorsorgevollmacht braucht jeder, der volljährig ist!

 

Gesetzlich ist eine Vertretungsvollmacht unter Eheleuten oder eine Vertretung der Eltern von volljährig gewordenen Kindern nicht vorgesehen. Schon gar nicht unter nicht verheirateten Lebenspartnern. Daher ist es wichtig und notwendig, um eine gerichtliche angeordnete Betreuung zu vermeiden, rechtzeitig eine entsprechende Vorsorge für den Ernstfall zu treffen.

 

In diesem Vortrag weißt die Referentin auf die verschiedenen Schwerpunkte hin und berichtet mit praktischen Beispielen aus ihrem beruflichen Alltag.

 

Entgelt: Kostenfrei! (Dieser Vortrag wird durch den OKR gesponsert!) Spenden werden am Ende der Veranstaltung gerne entgegen genommen.

 

Referentin: Jana Brüschke, www.lebenswarft.de

 

Eine telefonische Voranmeldung ist erwünscht unter 04671 601070.

 

Termin: Fr, 17.11.2017, 19.00 – ca. 20.30 Uhr Achtung: Terminänderung!!!!

 

 

Der Vortrag findet voraussichtlich im Gemeindezentrum Lutherhof, Kirchenstraße 4 in Breklum statt! Etwaige Änderungen werden - je nach Voranmeldung - auf unserer Internetseite und in der Presse bekannt gegeben!